Donnerstag, 28. Juni 2012

Hätte, hätte Fahrradkette

Was mir in letzter Zeit immer häufiger auffällt. Die Menschen leben nicht nur immer mehr im Internet statt in der Realität, sondern auch im Konjunktiv.
„Hätte ich so viel Geld, würde ich mir ein dickes Auto kaufen, kein Boot“.
„Hätte der Schiri den Ukrainern das Tor anerkannt, wäre…“
Ein Freund von mir hat dazu an anderer Stelle mal treffend angemerkt: 
„Hätte, hätte Fahrradkette“ 
Seitdem muss ich immer an Voegi denken, wenn wieder einer meiner Flightpartner mit dem „Hätte ich…“ vor, auf, während, nach der Runde anfängt.

„Hätte, hätte Fahrradkette“
Irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass die Anzahl der „Hätte, ich“ Golfer stark zunehmend ist. Inzwischen ist in jeder Runde mindestens einer dabei, der permanent im Konjunktiv lebt.
„Hätte ich doch lieber das 9er Eisen genommen, statt es mit dem Holz aus dem dicken Rough zu probieren“. Ja, hättest du mal lieber. Genau wie der Spieler, der jedes Mal seine Punkte und Runde schön redet.  Und das mit den immer gleichen Litaneien...
"Hätte ich an der 2,3 5, 7 und 8 nicht gestrichen, hätte ich mein Handicap gespielt. Garantiert. Mindestens. Zumindest auf den ersten Neun.“   
Ja, hättest Du mal machen sollen, dann müssten wir uns jetzt nicht stundenlang anhören, warum du keinen Ball getroffen hast. Hättest Du allerdings den Kopf unten gelassen, hättest du denn Ball auch nicht jedes Mal getoppt. 
Aber das sage ich lieber nicht, denn ich habe ja ohnehin keine Ahnung vom Golf.
Hätte ich die, würde ich nicht mit einem Hdcp von aktuell -24,7 und den damit verbundenen Schwächen kämpfen. 
Außerdem will ich nicht wirklich in eine "Hätte" Diskussion verwickelt werden.

Und so zieht sich der Konjunktiv wie ein roter Faden durch meine Golfrunden des Jahres und ich frage mich auch deshalb seit ein paar Tagen:
„War das schon immer so, oder ist das nur ein neuer Trend?“  

Und wenn das ein Trend ist, geht das wieder vorbei, oder wird das jetzt zum Standartspruch eines jeden Golfamateurs? Quasi die gelebte Ausrede, der Grund, warum man halt doch nicht wie Kaymer spielt, obwohl das im Fernsehen bei dem immer total leicht aussieht.
„Hätte ich nur…“

Meine Frau meinte letztens zu mir, nachdem ich mich zum wiederholten Male total unzufrieden über mein Spiel äußerte: 
„Du hättest mal lieber auf Billy (Anm. Billy ist mein Coach) hören sollen, dann würdest Du den Ball auch treffen“...
Was soll ich dazu noch sagen?
Recht hat sie. 
Hätte ich. 
Habe ich aber nicht. 
Warum auch immer.
Andererseits, wäre Golf dann immer noch so schön, wenn ich auf ihn gehört und jeden Ball genauso gespielt hätte, wie man ihn hätte spielen sollen?
Oder wäre Golf dann nicht einfach nur noch langweilig weil man jeden Ball perfekt spielte?
Außerdem gäbe es dann im Clubhaus keine „Boah, hast du meinen Schlag an der 9 gesehen?“ Gespräche nach der Runde mehr. Das wäre schmerzhaft, denn die würden mir fehlen, würde ich jetzt mal vermuten. Zumal ich auch einer derjenigen bin, die selbst an schlechten Runden immer noch was Gutes zu finden glauben müssen. Und dieses dann, meist ungefragt, jedem mitteilen zu müssen glauben, der auch nur in ihrer Nähe sitzt.


"Aber mein Zweiter (von dann doch immer noch vier Schlägen bis zum Grün) auf der 2 (einem Par 4) war echt richtig gut. Den habe ich genauso getroffen, wie ich ihn treffen wollte." 
 
Und überhaupt: Hätten wir dann andere, diskussionswürdige, Themen als unser Spiel?
Wohl kaum, denn eine Sache eint alle Golfer: 
Das Spiel. 
Und zwar in all seinen Facetten. 
Mit allen guten (und seien es auch noch so wenige) Schlägen und allen Fehlschlägen. Mögen diese sich allerdings doch bitte deutlich in Anzahl und Fehlerauswirkungen sinken sein. Denn wenn dem so gestern schon so gewesen wäre, dann hätte ich bestimmt doch noch eine bessere Runde gespielt…

Nur Golf bei:


Kommentare:

  1. In diesem Sinne wünsche ich dir morgen (?) in Bremen ein schönes Spiel ! Nicht das es dann heißt Hätte ich neulich mein HCP nicht runtergespielt hätte ich das Ding gewonnen !

    Gruß Matthias

    AntwortenLöschen
  2. Hättest du das nicht geblogged dann hätte ich mir darüber nie einen Kopf gemacht, jetzt geht mir das nicht aus dem Kopf.

    BTW Das war schon immer so.

    AntwortenLöschen
  3. Das hätte am Freitag ein überragender Sieg werden können. Hätte ich nicht sechs! Striche gespielt und gefühlt 8 Dreiputts. Das war aber ein toller Platz, lediglich die Grüns waren sehr langsam. und damit hatte ich genauso meine Probleme, wie mit dem vielen Waldund der Monsterhitze. 28 Nettopunkte und 12 Brutto waren dennch ganz ok.
    Wir hatten jedenfalls sehr , sehr viel Spass

    AntwortenLöschen